HFS Rechtsanwälte


Huber–Furler–Samuelsson

Haftpflicht- und Versicherungsrecht
Zug und Zürich

Büro Zug
Jean Baptiste Huber  Mail an RA Jean Baptiste Huber
Yvonne Furler  Mail an RAin Yvonne Furler

Bundesplatz 6, Postfach 4315, 6304 Zug
Telefon 041 725 41 41, Fax 041 725 41 42

Büro Zürich
Evalotta Samuelsson  Mail an RAin Evalotta Samuelsson


Bahnhofstrasse 24, 8001 Zürich
Telefon 043 377 99 88, Fax 043 377 99 91

Suche:

So finden Sie uns:

Lageplan und Wegbeschreibung hier ...

Tätigkeitsgebiet:

- Haftpflichtrecht und Versicherungsrecht
- 100% versicherungsfrei
Mehr über uns...

Anwaltskosten:

Kann ich mir einen Anwalt leisten? Was kostet eine Erstberatung?
Mehr...
HomeHier gelangen Sie zur Startseite AktuellHier finden Sie verschiedene Artikel zu aktuellen Einzelthemen Übersicht VersicherungssystemHier erhalten Sie einen Überblick über das schweizerische (Sozial-)Versicherungssystem UnfallWelche Versicherungs- und Haftpflichtleistungen können Sie nach einem Unfall erwarten? VerkehrsunfallWelche Besonderheiten gelten bei einem Verkehrsunfall? HirnverletzungHirnverletzungen zeichnen sich durch Besonderheiten im Verletzungsbild aus. Wo finden Sie Hilfe und weitere Informationen? Welche Versicherungsleistungen können Sie erwarten? SchleudertraumaEin Schleudertrauma ist nicht nur eine ganz besondere Verletzung. Auch die rechtliche Behandlung unterscheidet sich von anderen Verletzungen. Hier finden Sie mehr Informationen sowohl zur medizinischen als auch zur rechtlichen Seite Paraplegie/TetraplegieWelche Besonderheiten gelten fur diese Verletzungsgruppe? Wo finden Sie Hilfe? ArzthaftpflichtUnter welchen Voraussetzungen haftet eine Ärztin oder ein Arzt fur einen Behandlungsfehler? KrankheitWelche Versicherungsleistungen können Sie im Krankheitsfall erwarten? Nützliche LinksHier finden Sie Links zu Beratungsstellen, Rechtsquellen etc. Team/Über unsHier erfahren Sie mehr über uns KontaktHier finden Sie alle Angaben, um mit uns Kontakt aufzunehmen HaftungsbeschränkungSämtliche Informationen auf dieser Website erfolgen nach bestem Wissen und Gewissen. Irrtumer sind aber nicht ausgeschlossen. Vor allem aber ersetzt der Besuch dieser Website nie eine sorgfältige Beratung im Einzelfall. Hier finden Sie deshalb eine entsprechende Beschränkung unserer Haftung


Jean Baptiste Huber Urkundsperson-NotarRA Huber nimmt als Urkundsperson (Notar) des Kantons Zug sämtliche gesellschaftsrechtlichen Beurkundungen vor (Firmengründungen etc.). Beurkundungen (Firmengründungen)RA Huber nimmt als Urkundsperson (Notar) des Kantons Zug sämtliche gesellschaftsrechtlichen Beurkundungen vor (Firmengründungen etc.).

Krankheit

Keine obligatorische Krankentaggeldversicherung

Im Gegensatz zu Unfällen, bei denen alle ArbeitnehmerInnen obligatorisch versichert sind (UVG) und bei Arbeits- bzw. Erwebsunfähigkeit Taggeld- und Rentenleistungen erhalten, besteht in der Schweiz kein Krankentaggeld-Versicherungs- obligatorium. Die obligatorische Krankenversiche- rung erbringt deshalb nur Heilungskostenleistungen (und einige andere Leistungen).

Bei Krankheit erhalten Sie Taggeldleistungen deshalb nur, wenn Sie selbst bzw. Ihr Arbeitgeber eine freiwillige Krankentaggeldversicherung abgeschlossen haben. Deren Leistungen sind in der Regel im Rahmen des Versicherungsvertragsgesetzes vertraglich geregelt. Meist werden Taggelder für 720 Tage erbracht.

Lohnfortzahlungspflicht des Arbeitgebers

Falls keine Taggeldversicherung abgeschlossen ist, haben Sie deshalb als ArbeitnehmerIn nur Anspruch auf Lohnfortzahlung durch den Arbeitgeber. Die Dauer der Lohnfortzahlung ist in Art. 324a Abs. 1 OR etwas unglücklich mit "für eine beschränkte Zeit" umschrieben. Es haben sich deshalb bei den kantonalen Gerichten drei Skalen durchgesetzt, wie lange der Arbeitgeber im Krankheitsfall den Lohn weiter bezahlen muss. Sie finden diese hier...

Falls Sie nicht freiwillig krankentaggeldversichert sind und vor Eintritt der Krankheit nicht gearbeitet haben, erhalten Sie im Krankheitsfall keine Taggeldleistungen.

Obligatorisch versichert sind Sie hingegen bei der Invalidenversicherung.

:: 17.01.2013

Aktuelles

Aktuelles aus dem Haftpflichtrecht und Sozialversicherungsrecht finden Sie hier ...